Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem fünften und letzten Passt!-Newsletter. Am 30.04.2020 endet dieses JOBSTARTER plus-Projekt nach erfolgreichen drei Jahren. Nichtsdestotrotz möchten wir Ihnen noch einmal interessante Informationen und einen kleinen Abschiedsgruß übermitteln.  

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einem #findout des Jugendberufszentrums Auszubildende finden können. Darüber hinaus werden wir einen Blick zurück auf die Lehrer-Rallye von Passt! und der Region des Lernens Mitte März werfen – mit Unterstützung eines Videos zu der Veranstaltung. Zu guter Letzt möchten wir uns mit einer Rückschau auf die vergangenen drei Jahre bei Ihnen verabschieden.

Nun wünschen wir Ihnen aber erst einmal viel Spaß beim Lesen unseres fünften Newsletters!

Ihr Passt!-Team



Die Suche nach neuen Auszubildenden geht in die heiße Phase. In etwas mehr als drei Monaten beginnt das neue Ausbildungsjahr.

Unternehmen, die noch freie Ausbildungsplätze besetzen wollen, können diese kostenfrei auf der Website des Jugendberufszentrums platzieren. Auf www.jugendberufszentrum.de können Angebote eingestellt werden, die es Bewerberinnen und Bewerbern ermöglichen, mit nur zwei Klicks ihr Interesse an der Stelle zu bekunden. So werden Hürden zwischen Unternehmen und den Bewerberinnen und Bewerbern abgebaut.

Alles, was Sie tun müssen, um Ihr Ausbildungsangebot auf www.jugendberufszentrum.de zu platzieren, ist ein kurzes PDF-Formular auszufüllen. Darin werden die zentralen Daten zu der Ausbildung erfasst, z.B. zum gewünschten Titel des Angebots, zur Berufssparte und zu den Anforderungen an die Bewerberinnen und Bewerber. Den Download des Formulars finden Sie hier: https://www.jugendberufszentrum.de/sites/default/files/findout-Jugendberufszentrum.pdf

Das ausgefüllte PDF können Sie per E-Mail an das Jugendberufszentrum (jugendberufszentrum@lk-row.de ) schicken. Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Silke Dodenhoff (Tel.: 04261 983-3726 ; E-Mail: silke.dodenhoff@lk-row.de ) und Herr Bernd Rathjen (Tel.: 04281 983-6726 ; E-Mail: bernd.rathjen@lk-row.de ) vom Netzwerk regionaler Ausbildung – NEO zur Verfügung.



Passt! und die Region des Lernens veranstalteten am 11.03.2020 Betriebsbesichtigungen für Lehrkräfte.

Lehrerinnen und Lehrer aus dem gesamten Südkreis besuchten verschiedene Passt!-Kooperationsunternehmen. Ziel der Veranstaltung war es, über handwerkliche Berufsbilder zu informieren und den persönlichen Kontakt zwischen Unternehmen und Lehrkräften herzustellen. Mit einem unverfälschten Eindruck vom Arbeitsalltag in den Betrieben wurden Impulse gesetzt, die einen positiven Effekt auf die Berufsorientierung an den Schulen im Landkreis Rotenburg (Wümme) haben.

Gemeinsam fuhren Lehrkräfte und Organisator/-innen mit einem Reisebus zu den Handwerksunternehmen. Drei verschiedene Betriebe mit vier Ausbildungsberufen wurden angesteuert. Beim Bedachungsgeschäft Carstens wurden die Berufe Dachdecker/-in und Zimmerer/Zimmerin vorgestellt. In der Tischlerei Heiko Siegmann wurde während der Betriebsbesichtigung vom Beruf Tischler/-in berichtet. Der Malerfachbetrieb Leefers hat den Beruf Maler/-in und Lackierer/-in in den Fokus gerückt. Auch haben die Unternehmen sich viel Zeit für die Fragen der Pädagoginnen und Pädagogen genommen.

„Als Passt!-Projekt, das seit nunmehr knapp drei Jahren handwerkliche Ausbildungen in den Fokus der eigenen Arbeit im Landkreis Rotenburg (Wümme) gerückt hat, wollten wir es Lehrkräften ermöglichen, sich selbst einen Eindruck von den abwechslungsreichen Inhalten der Ausbildungsberufe zu verschaffen“, so Passt!-Projektleiter Ulrich Schumann vom Landkreis Rotenburg (Wümme). Und Katharina Engelhardt, Koordinatorin der Region des Lernens, fügte hinzu: „Die gute Resonanz von Seiten der Lehrkräfte zeigt, wie wichtig der persönliche Austausch mit unterschiedlichen Betrieben für eine gute Berufsorientierung in den Schulen ist.“ Wir haben diese kleine Rundreise durch das Handwerk mit Kameras begleitet. Hier finden Sie das Video dazu:




Das Passt!-Projekt endet am 30.04.2020 – Das Jugendberufszentrum übernimmt einige der Aufgaben.

Eine gute Nachricht für Unternehmen: Auch weiterhin wird das Jugendberufszentrum des Landkreises Rotenburg (Wümme) ihnen die Möglichkeit bieten, Ihre Ausbildungsplätze kostenfrei auf www.jugendberufszentrum.de zu präsentieren. In den letzten 3 Jahren kümmerte sich Passt!, das JOBSTARTER plus-Projekt des Landkreises Rotenburg (Wümme), intensiv um die Positionierung kleiner Unternehmen am hiesigen Ausbildungsmarkt. Doch am 30.04.2020 läuft das Projekt aus. Damit endet die Laufzeit für das vom Europäischen Sozialfonds und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Team um Projektleiter Ulrich Schumann.

Seit Mai 2017 hat das Passt!-Team 167 Unternehmen dabei unterstützt, sich am Ausbildungsmarkt im Landkreis Rotenburg (Wümme) zu positionieren. Kurze Filmporträts über die Firmen und ihre Ausbildungsberufe, eine Online-Präsenz auf www.jugendberufszentrum.de und Beratung zu Stellenanzeigen, Website, Social Media-Einsatz oder der Kooperation mit Schulen waren die am häufigsten genutzten Angebote des Projekts. So wurden 160 Videos produziert, die nun dauerhaft online verfügbar sind. Schülerinnen und Schüler, Eltern, Großeltern und alle anderen Interessierten haben somit die Möglichkeit, sich einen persönlichen Eindruck von den spannenden Firmen und Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis Rotenburg (Wümme) zu verschaffen.

Unternehmen, die selbstständig ihr Ausbildungsmarketing ausbauen möchten, finden Arbeitsmaterialien und Informationen des Passt!-Projekts zum Download bei der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser unter https://www.handwerk-elbeweser.de/karriere-im-handwerk/ausbildung/passt-praxiswissen/ . Für die persönliche Unterstützung der Firmen und ihrer Präsenz am Ausbildungsmarkt stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Netzwerks regionaler Ausbildung – NEO des Jugendberufszentrums bereit. Sie beraten, unterstützen und platzieren Betriebe auf der Internetplattform www.jugendberufszentrum.de . Somit ist die Nachhaltigkeit des Passt!-Projektes gesichert.

Unser Dank gilt allen Kooperationsbetrieben, der Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser, der IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum und allen weiteren Partnern für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir wünschen alles Gute für zukünftige Ausbildungen und weiterhin viel Erfolg bei der Besetzung Ihrer Ausbildungsplätze.






Werden Sie Teil des Passt!-Projektes!